Küchentrends - warum die wahren Küchentrends nicht kurz-, sondern langlebig sind

Welcher Küchentrend ist ein Trend?

Jedes Jahr wird von neuen Trends gesprochen aber wie richtungsweisend sind diese Trends eigentlich? Gerade bei den Küchen sind es oft nur Kleinigkeiten, die verändert werden und man redet gleich von neuen Trends. Diese „zeitlichen Erscheinungen“ kommen und gehen. Werden sie aber von der Gesellschaft angenommen, bleiben sie. Wir verschaffen Ihnen einen kleinen Überblick der bleibenden Trends, die sich bereits durchgesetzt haben und über diejenigen die sich durchsetzen werden.

Die offene Küche hat sich durchgesetzt

Die offene Küche ist ein Trend der geblieben ist, ein gesellschaftlicher Wandel sozusagen. Er hat in die Architektur eingegriffen, die Räume größer und heller werden lassen. Ein Trend, der die Frau aus ihrer dunklen abgetrennten Küche geholt hat und in den Mittelpunkt der Wohnung chauffierte. Kochen ist längst keine Frauensache mehr und die Verschmelzung von Küche, Wohn- und Esszimmer hat sich zum Standard entwickelt. Die Küche ist sozusagen der Treffpunkt der Wohnung geworden, die Anlaufstelle für die ganze Familie. Daher liegen Küchen im Allgemeinen ganz oben in der Trendliste. Sie wird ganz anders genutzt als früher und fördert ein gesellschaftliches miteinander innerhalb der Familie.

Kurz- und langlebige Küchentrends

Kurzlebige Trends sind Kleinigkeiten, meist optischer Art. Zum Beispiel liegen aktuell grifflose Fronten im Trend weit vorne. Dies sind typische Trends, die kommen und gehen und morgen zum Beispiel ausgetauscht werden könnten in klobige Griffe. Auch die Farben sind eine kurzlebige Sache. Von Knall-Rot über pastellfarben haben es schon diverse Trends versucht, dies werden aber Ausnahmen bleiben, die sich nicht durchsetzen.
Langlebig hingegen sind in erster Linie technische Erneuerungen wie zum Beispiel der Muldenlüfter, der in Zukunft, die Abzugshaube aussterben lassen wird. Durch die räumlichen Veränderungen integrierte sich die Kücheninsel fest in die offenen Küchen, auch ein Trend der bleiben wird. Der offen gestaltete Raum ermöglicht den Platz für einen Küchenthresen, der auch eine Abtrennung zum nächsten Raum darstellt, also nicht nur funktionale Eigenschaften besitzt, sondern auch optische.

Stilrichtungen in der Küche sind meist langlebige Trends, die sich auch weiterentwickeln. So zum Beispiel der Landhausstil. Über Jahre hinweg war er geliebt und geschätzt, musste dann wegen seines etwas verstaubten Images von dannen ziehen, kommt aber jetzt in seiner überarbeiteten modernen Neugestaltung wieder groß raus.


Gründe, warum Küchentrends langlebig werden – und welche gerade aktuell sind

 

Gesellschaftlicher Wandel in Bezug auf Küchen

Gesellschaftlich hat sich viel getan in den letzten Jahrzehnten. Wie oben schon erwähnt durfte die Frau aus ihrer abgetrennten Küche raus in die moderne offene Küche. Ein gesellschaftlicher Wandel in Bezug auf die Geschlechter Rolle. Diese Weiterentwicklung ist kein Trend, sondern ein Fortschritt, der sich so nicht mehr umkehren lässt. Dadurch ziehen Trends in unsere Küche ein die sich festigen. Inzwischen stehen auch die Männer mal gerne in der Küche und beglücken Ihre Gäste mit Köstlichkeiten, die Frauen applaudieren und lassen sich bedienen.

Auch die sozialen Stimmungen wirken sich auf unsere Einrichtungsstile aus. Waren es in den Letzen Jahrzehnten eher die cleane und puristische Optik gepaart mit Minimalismus, setzt sich mittlerweile der moderne Landhausstil wieder mehr und mehr durch. Dieser Wandel drückt eine gewisse Sehnsucht nach bodenständiger Architektur aus. Dies ist der sichere Beweis, dass Trends auch nach ihrem Verschwinden wiederkehren können.

Statussymbol Küche

In jeder Zeit gab es die gesellschaftlichen Statussymbole. War es früher das eigene Haus oder Auto, kamen dann technische Errungenschaften wie Fernseher Spül- und Waschmaschine dazu. Heutzutage steht die Küche im Mittelpunkt der Wohnung oder des Hauses und ist zum Statussymbol geworden. Dieser Trend ist auch nicht zu stoppen. Im Grunde wird die Küche als Wertigkeit Nummer eins in die eigenen vier Wände eingebaut und danach erst die Wohnungseinrichtung entsprechen der Küche eingerichtet. Auch werden die technischen Geräte immer hochwertiger und formvollendeter. Hier ist immer noch Luft nach oben – das Ansehen der Küche wird weiterhin steigen. Die Materialien sind hochwertig und langlebig, die Geräte funktional und auf höchstem Niveau und die Räumlichkeiten werden inzwischen auf die Küche abgestimmt. Solange unsere Grundbedürfnisse gesichert sind wird der Küchentrend uneingeschränkt so weitergehen.

Funktionalität, die sich durchsetzt

Es gibt Trend, die sich durch ihre Funktionalität durchsetzen, wie zum Beispiel der Kochfeldabzug. Wie waren wir alle damals begeistert von der guten alten Dunstabzugshaube. Eine sehr praktische, angenehme Erleichterung, sie hatte nur einen Haken: sie war Ästhetisch vollkommen unbrauchbar. Jetzt Jubeln wir wieder über diverse Muldenlüfter, die sogenannten Downdraft. Sie sind nicht nur viel effektiver, sondern verschwinden nach Gebrauch in der Versenkung – was für ein Fortschritt!