Kinder & Küche

Die Küche ist ein großer Spielplatz für Kinder. Hier gehen sie gerne auf Entdeckungstour. In jeder Schublade verbirgt sich ihnen ein Geheimnis oder neue tolle „Spielsachen“. Aber hier ist Vorsicht geboten, in der Küche verbergen sich jede Menge Gefahren für die Kleinen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie diese abfangen können und mit Ihren Kleinen in der Küche zusammen hantieren können.
 

Kinder lieben die Küche

Wen Sie in der Küche zu Gange sind, gibt es für die Kleinen nichts größeres als dabei zu sein, beziehungsweise selber Hand an zu legen. Sie möchten das machen, was Sie auch machen. Ob Schneiden, Kneten oder Rühren, integrieren Sie die Kleinen und geben ihnen Aufgaben. Dabei haben sie nicht nur jede Menge Spaß, sondern lernen nebenher auch Wissenswertes über Lebensmittel und die Kochgeheimnisse. Halten Sie sich an ein paar Regeln bezüglich Kindersicherheit, dann wird das gemeinsame Kochen zu einem Vergnügen.

Die Küche Kindersicher machen

Rüsten Sie Ihre Küche ein wenig auf, zum Schutz der Kinder. Der Herd ist eine große Gefahr für die Kleinen. Zum einen ist er heiß, zum anderen stehen Töpfe auf ihm, die dampfen und sprudeln. Küchenzubehör, wie Messer sind nicht zu verachten, sie gehören in eine Schublade. Sichern Sie Ihre Küche, vom Herdschutzgitter bis hin zu Kindersicherungen an Türen und Schubladen. Elektronische Geräte sollten nicht so auf der Arbeitsfläche stehen, dass sie von Ihrem Kind heruntergezogen werden könnten. Auch bergen Plastiktüten in der Küche immer wieder Gefahren. Ein spannendes Spielzeug für die Kinder aber einmal über den Kopf gezogen kann es verheerende Folgen haben.

9 Tipps für kindersichere Küchen

Natürlich kann man nie alles vorhersehen, was die Kinder so im Schilde führen aber mit unseren Tipps können Sie die gröbsten Gefahren in hohem Umfang einschränken.


1. Immer unter Aufsicht

Lassen Sie Kinder nie ohne Aufsicht in die Küche. Sind Ihre Kind gerne in der Küche, wenn Sie es auch sind und möchte helfen, richten Sie ihnen eine Ecke in der Küche ein, wo sie mit ihren eigenen Küchenutensilien hantieren können.

2. Immer wieder auf Gefahren hinweisen

Fangen Sie nicht gleich an zu schimpfen, wenn Ihr Kind Richtung Herd läuft, sondern nehmen Sie sich Zeit und erklären ihm die Gefahren, die sich verbergen.

3. Die Küche ist kein Spielplatz

Für die Kleinen mag es zwar so aussehen aber diesen Zahn sollten Sie ihnen schnell ziehen. Trittleiter und Hocker zum Beispiel, sollten Sie nach Gebrauch zügig wieder wegräumen, sie laden zum Klettern unweigerlich ein. Auch offene Spülmaschinen sind einladend zum darauf klettern um auf die begehrte Arbeitsfläche zu gelangen - und dann wären ja da noch die begehrte Oberschränke. Durch den meist glatten Boden in der Küche, stürzen die Kinder hier häufig, vor allem wenn sie rennen und toben. Sie sollten Ihre Kinder dazu bringen in der Küche langsam zu laufen und nicht wild zu spielen.
 

4. Kindersicherungen für die Küche

Machen Sie Ihre Küche kindersicher. Hier gibt es einige Helfer die Ihren Kindern Schutz bieten. Versehen Sie alle Steckdosen mit einer Kindersicherung, für Schubladen und Türen gibt es Sicherheitssperren, so sind sie unter anderem vor Reinigungsmitteln und Messern geschürzt. Für den Backofen, ist er in Greifhöhe, gibt es Abdeckplatten und für den Herd Schutzgitter, so schützen Sie Ihr Kind vor dem Anfassen auf die heiße Platte und vor dem Herunterziehen von Töpfen und Pfannen. Für scharfe Ecken und Kanten gibt es Kanten-/Eckenschützer aus Silikon, die einiges abhalten können.

5. Elektrische Kleingeräte

Versuchen Sie alle elektrischen Geräte, wie Wasserkocher, Kaffeemaschine oder andere Haushaltsgeräte außer Reichweite zu bringen, wenn möglich finden Sie einen Platz im Schrank. Ansonsten ziehen Sie immer den Stecker aus der Dose, lassen Sie aber nicht das Kabel nach unten hängen.

6. Vorsicht beim Kochen

Wenn Sie den Herd benutzen, versuchen Sie auf den hinteren Platten zu kochen und drehen Sie immer den Pfannenstil nach hinten, so dass man ihn von unten am besten gar nicht sieht.

7. Backofen hoch einbauen 

Halten Sie den Backofen und die Spülmaschine immer geschlossen. Kinder klettern gerne. Sollten Sie die Wahl haben den Backofen oben einbauen zu lassen, also außer Reichweite für Kinder, ist das die beste Alternative.

8. Vorsicht an gedeckten Tischen

Wenn Kleinkinder mit am Tisch sitzen lohnt sich die Tischdeck meist eh nicht, zu schnell ist sie bekleckert. Auch kann Sie bei einem Sturz vom Stuhl gefährlich werden, Kinder könnten sich rein instinktiv an ihr festhalten und alles mit runterziehen. Heiße Töpfe und Pfannen grundsätzlich auf die entgegengesetzte Seite, weg vom Kind stellen oder in der Mitte des Tisches platzieren.

9. Gefährliche Sachen wegsperren

Grundsätzlich sollten Sie alle gefährlichen Dinge wegsperren oder außer Reichweite, an einem gesicherten Ort lagern. - Spül-, Reinigungs- und Putzmittel - Streichhölzer - Gewürze - Alkoholische Getränke - Medikamente - Plastiktüten - Scharfe Messer und weiteres gefährliches Besteck
Wenn Sie die Tipps und vor allem Ihre Kleinen im Auge behalten, werden Sie in der Küche viel Spaß mit ihnen haben.